Skip to main content
Gestaltung der digitalen Zukunft Europas
Event | Veröffentlichung

Workshop – Studie zur Bewertung der Effizienz der Frequenzvergabeverfahren in den Mitgliedstaaten, einschließlich der Auswirkungen der Anwendung des Europäischen Kodex für die elektronische Kommunikation

Im Rahmen des Workshops werden die Ergebnisse der Studie erörtert, die Forschungs- und Analyseergebnisse darüber liefern soll, wie sich die (abweichenden) Bedingungen für Nutzungsrechte während der Frequenzvergabeverfahren in den Mitgliedstaaten auf den Ausbau der 5G-Netze ausgewirkt haben.

Der Workshop steht allen interessierten öffentlichen und privaten Akteuren im Frequenzbereich offen, darunter Telekommunikationsbetreiber, nationale Behörden, die für Telekommunikation und Frequenzpolitik und -regulierung zuständig sind, sowie Branchenvertreter.

Die Studie wird von der Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien (GD CNECT) mit dem Konsortium der LS Telcom AG und ihren Unterauftragnehmern Policy Tracker Publishing Ltd und VVA Brussels Sprl in Auftrag gegeben und soll einen Beitrag zu den Diskussionen und dem Prozess der Peer Reviews in der RSPG leisten, um die Mitgliedstaaten und die Kommission darüber zu informieren, was durch spezifische Maßnahmen auf nationaler Ebene oder eine bessere Koordinierung auf EU-Ebene verbessert werden könnte.

Die während des Workshops gesammelten Rückmeldungen werden hilfreich sein, um die Analyse und die Schlussfolgerungen zu validieren und zu stärken und die Ergebnisse zu validieren.

Im Mittelpunkt der Sitzungen werden u. a. folgende Themen stehen:

  • die Hauptmerkmale der Frequenzvergabe in den EU-Mitgliedstaaten;
  • Faktoren, die die Einführung von 4G/5G beeinflussen;
  • Vergleich der im EU-Instrumentarium für Konnektivität ermittelten bewährten Verfahren;
  • bestehende Frequenzgenehmigungsregelungen zur Förderung von Investitionen in die drahtlose Konnektivität;
  • Fragmentierung der Frequenzzuteilungen und Lizenzbedingungen in der EU;
  • Vergleichselemente mit Nicht-EU-Märkten.

Interessierte Parteien können sich vorab über diesen Link anmelden. Die Registrierung ist jedoch keine Voraussetzung, da der Workshop am 6. Oktober von 10.00 bis 16.00 Uhr MEST über diesen Zoom-Link übertragen wird.

Downloads