Skip to main content
Gestaltung der digitalen Zukunft Europas
Call for proposals | Veröffentlichung

Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen im Bereich der datengesteuerten Nachrichtenproduktion

Die Europäische Kommission veröffentlicht eine vierte Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen im Bereich der datengesteuerten Nachrichtenproduktion. Die Antragsteller werden aufgefordert, Vorschläge zu unterbreiten, um die Berichterstattung über europäische Themen aus gesamteuropäischer Sicht und/oder durch den Vergleich verschiedener Standpunkte innerhalb Europas unter Einsatz datengestützter Techniken zu verbessern.

woman working on computer

© image by Laurence Dutton - Getty Images/iStock

Datengesteuerte Techniken können die Berichterstattung über europäische Themen (d. h. das Spektrum der von der EU behandelten Themen) verbessern, indem Medienunternehmen/Journalisten die Erstellung innovativer und attraktiver Inhalte zu diesen Themen erleichtert wird, wodurch die Bürger besser über die EU informiert werden können.

Im Einklang mit früheren Aufforderungen aus den Jahren 2016, 2018 und 2020 zielt diese Aufforderung darauf ab, die Erstellung und Verbreitung solcher Inhalte unter Wahrung der völligen redaktionellen Unabhängigkeit zu unterstützen. Inhalte können beispielsweise Datenrecherchen nutzen, Daten für den Vergleich von Standpunkten in ganz Europa visualisieren, das Publikum dabei unterstützen, komplexe Themen durch klare und sachliche Berichterstattung zu verstehen, Zeitpläne für Geschichten zu veranschaulichen und/oder die Interaktion mit dem Publikum zu fördern.

Die Vorschläge sollten Nachrichtenmedienorganisationen aus mindestens vier EU-Mitgliedstaaten zusammenbringen und ein professionelles und multikulturelles Redaktionsteam vorsehen, um regelmäßig Inhalte zu sammeln und zu produzieren. Die Vorschläge sollten möglichst viele Medien/Journalisten und Endnutzer in der gesamten EU einbeziehen, um die Berichterstattung sowie die Veröffentlichung von Inhalten in Medien und sozialen Medien in der gesamten EU zu verbessern.

Die Antragsteller müssen angeben, wie sie eine europäische Perspektive schaffen wollen, die einen Mehrwert für die bestehende Berichterstattung über EU-Themen durch Nachrichtenhändler und nationale/regionale Medien darstellt.

Die Aufforderung steht sowohl für die Berichterstattung über Nachrichten als auch für eine ausführlichere Hintergrundberichterstattung über aktuelle Angelegenheiten offen. Sie steht allen Arten von Medien offen. Die Auswahl der Formate, die für diese Medien erstellt werden, sollte kosteneffizient sein und mit den aktuellen Konsumgewohnheiten in ganz Europa in Einklang stehen.

Das verfügbare Gesamtbudget wird auf 1,4 Mio. EUR geschätzt. Der Höchstsatz der EU-Kofinanzierung pro Projekt beträgt 700 000 EUR. Der Höchstsatz der Kofinanzierung beträgt 80 % der förderfähigen Kosten.

Projektvorschläge können am 1. März 2023 oder am 1. April 2023 beginnen und mindestens 20 Monate und höchstens 26 Monate abdecken.

Weitere Informationen

 

Downloads

00. Questions and answers - version 2 (.pdf)
Herunterladen 
01. Call for Proposals (.pdf)
Herunterladen 
02. Grant Application Form (Part A) (.docx)
Herunterladen 
03. Grant Application Form (Part B) (.docx)
Herunterladen 
04. Estimated Budget (annex 2 MGA) (.xlsx)
Herunterladen 
05. Financial Capacity Check Table (.xls)
Herunterladen 
06. Declaration of Honour (.pdf)
Herunterladen 
07. Declaration Standards Independence (.docx)
Herunterladen 
08. Financial Identification
Herunterladen 
09. Legal Entity Private
Herunterladen 
10. Legal Entity Public
Herunterladen 
11. Model Grant Agreement (MGA)
Herunterladen 
12. Unit Costs and SME owners (annex 2a MGA)
Herunterladen 
13. Specific Rules (annex 5 MGA)
Herunterladen 
14. Privacy Statement
Herunterladen