Skip to main content
Gestaltung der digitalen Zukunft Europas
Policy and legislation | Veröffentlichung

Synergien zwischen Fonds mit geteilter und direkter Mittelverwaltung

Die Kommissionsdienststellen haben den Entwurf eines Leitfadens ausgearbeitet, der praktische Einzelheiten zur Umsetzung der verschiedenen Synergiemechanismen zwischen Horizont Europa und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung enthält. Dieser Entwurf eines Leitfadens enthält Elemente, die für das Programm „Digitales Europa“ und die Fazilität „Connecting Europe“ relevant sind.

logo of the Digital Europe Programme

Der Rechtsrahmen für den Zeitraum 2021-2027 für Fonds im Rahmen der direkten Mittelverwaltung und kohäsionspolitische Fonds mit geteilter Mittelverwaltung ermöglicht verstärkte Synergien zwischen diesen beiden Arten von EU-Mitteln. 

Da die Bestimmungen der direkt verwalteten Unionsprogramme wie Horizont Europa, Digitales Europa oder die Fazilität „Connecting Europe“ in Bezug auf Synergien mit Programmen unter geteilter Mittelverwaltung aufeinander abgestimmt sind, können Elemente des Entwurfs einer Mitteilung der Kommission als Orientierungshilfe für die Operationalisierung von Synergien zwischen solchen direkt verwalteten Unionsprogrammen und den Programmen mit geteilter Mittelverwaltung angesehen werden.

Ein spezielles Beispiel dafür, wie die kumulative Finanzierung zwischen dem Programm „Digitales Europa“ und den Fonds mit geteilter Mittelverwaltung im Falle der digitalen Innovationszentren funktionieren könnte, ist in Anhang 2, S. 46-48, dargelegt. 

Die vollständige Annahme dieses Entwurfs eines Leitfadens: Mitteilung an die Kommission (C(2022) 4747 final) und Anhang der Mitteilung: der Entwurf einer Bekanntmachung der Kommission über die Synergien zwischen den EFRE-Programmen und Horizont Europa wird für Herbst 2022 erwartet.

Related content