Skip to main content
Gestaltung der digitalen Zukunft Europas
Event | Veröffentlichung

Informationssitzung zum European Chips Act

Auf der Tagung wurde die Strategie der EU zur Stärkung ihres Halbleiterökosystems und zur Stärkung ihrer technologischen Führungsrolle erörtert.

A microchip in front of the European flag

EC - Audiovisual Service

Am 8. Februar 2022 schlug die Kommission das Europäische Chips-Gesetz vor, ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit, der Widerstandsfähigkeit und der technologischen Führungsposition der EU bei Halbleitertechnologien und -anwendungen.

Auf dem schnell wachsenden Halbleitermarkt verfolgt die EU das ehrgeizige Ziel, ihren Marktanteil bis 2030 auf 20 % zu verdoppeln.

Worum geht es im European Chips Act?

Mit dem European Chips Act wird sichergestellt, dass die EU über die erforderlichen technologischen Fähigkeiten, Instrumente und Kompetenzen verfügt, um ihr Halbleiterökosystem zu stärken, Abhängigkeiten zu verringern und den digitalen und ökologischen Wandel zu beschleunigen. Die wichtigsten Komponenten dieses Programms sind:

  • Im Rahmen der Initiative Chips für Europa werden Ressourcen der Union, der Mitgliedstaaten und der mit den bestehenden Unionsprogrammen assoziierten Drittländer sowie des Privatsektors durch das erweiterte Gemeinsame Unternehmen Chips, das sich aus der strategischen Neuausrichtung des bestehenden Gemeinsamen Unternehmens für digitale Schlüsseltechnologien ergibt, gebündelt. 11 Mrd. EUR werden bereitgestellt, um bestehende Forschung, Entwicklung und Innovation zu stärken, den Einsatz fortgeschrittener Halbleiterwerkzeuge und Pilotlinien für die Prototypentwicklung, Erprobung und Erprobung neuer Geräte für innovative reale Anwendungen sicherzustellen und Kompetenzen und Talente in der Mikroelektronik zu fördern. Darüber hinaus wird ein Chips-FondsStart-up-Unternehmen den Zugang zu Finanzmitteln erleichtern, damit sie ihre Innovationen ausgereift und Investoren anziehen können.
  • Ein neuer Rahmen zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit, indem Investitionen in neue fortschrittliche Produktionsanlagen angezogen und so Innovationen in fortgeschrittenen Knotenpunkten und innovativen und energieeffizienten Chips beschleunigt werden.
  • Einen Mechanismus zur Koordinierung zwischen den Mitgliedstaaten und der Kommission zur Überwachung des Halbleiterangebots, zur Abschätzung der Nachfrage und zur Antizipation und Eindämmung von Engpässen.

Über die Informationsveranstaltung

Die GD CONNECT veranstaltete am Dienstag, 29. März, eine Informationsveranstaltung, in der die wichtigsten Elemente des Europäischen Chips-Gesetzes sowie der vorläufige Zeitplan für seine Annahme vorgestellt wurden.

Die Sitzung stand allen Interessenträgern aus der gesamten Halbleiter-Wertschöpfungskette offen. Die Teilnehmer hatten Gelegenheit, sich zu äußern und Fragen zu stellen.

Die Tagesordnung lautete:

  • Begrüßung und Einführung in das EU-Gesetz über Chips 
  • Säule 1 – Initiative Chips für Europa
  • Säule 2 – Versorgungssicherheit 
  • Säule 3 – Überwachung und Krisenreaktion
  • Fragen und Antworten
  • Schlussfolgerung

Die Folien finden Sie hier.