Skip to main content
Gestaltung der digitalen Zukunft Europas

Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung bezieht sich auf den Inhalt der Website zur digitalen Strategie (digital-strategy.ec.europa.eu).

    Tastatur mit dem Symbol für Barrierefreiheit

© GOCMEN - iStock Getty Images Plus

Sie gilt nicht für andere Inhalte oder Websites auf der Domäne europa.eu oder ihren Unterdomänen. Diese Websites und ihre Inhalte verfügen über eigene Erklärungen zur Barrierefreiheit.

Diese Website wird von der Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien (GD CNECT) der Europäischen Kommission verwaltet. Sie soll von so vielen Menschen wie möglich genutzt werden können, darunter auch Menschen mit Behinderungen.

Folgendes sollte für alle Nutzerinnen und Nutzer möglich sein:

  • die Website besuchen und Inhalte im HTML- oder PDF-Format oder Dokumente von MS Office lesen oder herunterladen,
  • Abbildungen und Videos ansehen bzw. anhören,
  • interaktive Karten bearbeiten,
  • Newsletter oder Mitteilungen zu bestimmten Themen abonnieren,
  • die Inhalte der Website in sozialen Medien oder via E-Mail teilen,
  • Zugang zu Konten bei sozialen Netzwerken erhalten,
  • sich mit Anfragen an die Kommission wenden.

Diese Website ist so gestaltet, dass sie die technische Norm für Websites und mobile Apps EN 301 549 v2.1.2 einhält. Sie entspricht weitestgehend der Stufe „AA“ der Richtlinien für barrierefreie Webinhalte Version 2.1.

Einhaltung der Standards

Diese Website entspricht teilweise den Richtlinien für barrierefreie Webinhalte 2.1, Einhaltungsstufe „AA“. Siehe „nicht zugängliche Inhalte“ für nähere Informationen.

Die Website wurde zuletzt am 29.4.2022 getestet.

Erstellung der Erklärung

Diese Erklärung wurde von einer dritten Partei zertifiziert (siehe Artikel 3 Absatz 1 des Durchführungsbeschlusses (EU) 2018/1523 der Kommission).

Die nächste Überarbeitung ist für den Juni 2023 vorgesehen.

Feedback

Wir begrüßen Ihre Rückmeldungen bezüglich der Barrierefreiheit der Website zur digitalen Strategie. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie Zugangsprobleme haben:

Rückmeldungen versuchen wir möglichst innerhalb von 15 Geschäftstagen zu beantworten.

Kompatibilität mit Browsern und unterstützenden Technologien

Die Website zur digitalen Strategie ist so konzipiert, dass sie mit herkömmlichen Unterstützungstechnologien kompatibel ist.

Technische Spezifikationen

Die Barrierefreiheit der Website zur digitalen Strategie wird durch die nachstehenden Technologien unterstützt und beruht auf einer Kombination aus Webbrowser und unterstützenden Technologien oder Plug-ins, die auf Ihrem Computer installiert sind:

  • HTML
  • WAI-ARIA
  • CSS
  • JavaScript

Nicht barrierefrei zugängliche Inhalte

Trotz unserer Bemühungen, die Website zur digitalen Strategie barrierefrei zu gestalten, sind wir uns verschiedener Einschränkungen bewusst, die wir zu beheben versuchen.

Nachstehend finden Sie eine Beschreibung der uns bekannten Einschränkungen und potenzieller Lösungen. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie mit einem Problem konfrontiert werden, das nicht in der Liste aufgeführt ist.

Bekannte Einschränkungen für die Website zur digitalen Strategie:

  1. Interaktive Karten sind für Bildschirmlesegeräte und Tastaturnutzer nicht zugänglich, und es ist kein alternativer Text verfügbar, beim Zoomen können Kontrast- oder weitere Probleme (Überlagerung) auftreten, und die Tastatur wird möglicherweise gesperrt,
  2. einige audiovisuelle Inhalte könnten nicht optimal dargestellt werden, so könnten vor allem
    • bei einigen Abbildungen aussagefähige Beschreibungen fehlen oder rein dekorative Abbildungen für Bildschirmlesegeräte angezeigt werden, die Titel von Videos sind manchmal ebenfalls nicht aussagefähig,
    • einige Abbildungen sind nicht kontrastreich genug,
    • einige aufgezeichnete Videos enthalten nur Textinformationen und begleitende Musik; es fehlen Erzählungen und Transkripte,
  3. einige PDF-Dateien können falsche Tags und Überschriften enthalten,
  4. in einigen Fällen erzeugt der Fokusindikator eines Links zu wenig Kontrast,
  5. die Navigation zur Filterauswahl funktioniert manchmal nicht über die Tastatur; sie kann mit den Befehlen des Bildschirmlesegeräts kollidieren und verwirrende Informationen anzeigen,
  6. nicht alle Befehle für Bildschirmlesegeräte wurden übersetzt, das Wechseln der Sprachen auf der Website mit Hilfe der Bildschirmlesegeräte kann zu Verwirrung führen,
  7. bei der Verwendung des Websitemenüs auf mobilen Geräten könnten Nutzer unterstützender Technologien Unterschiede zwischen der Verwendung mit Tastatur und Bildschirmlesegerät feststellen.

Zugehöriger Inhalt

Barrierefreiheit

Web Barrierefreiheit

Die Barrierefreiheit im Internet ermöglicht es jedem, auch Menschen mit Behinderungen, das Internet...