Skip to main content
Gestaltung der digitalen Zukunft Europas

Sicherer Internettag

Der Safer Internet Day fördert einen sichereren und verantwortungsbewussteren Einsatz von Online-Technologien durch Kinder und Jugendliche auf der ganzen Welt.

    Safer Internet Day Logo, bei dem ein Mobiltelefon als Zeichentrickfigur mit dem Globus in der Hand dargestellt wird.

EC

Safer Internet Day 2022 Logo

Im Laufe der Jahre hat sich der Safer Internet Day (SID) zu einem wegweisenden Ereignis im Online-Sicherheitskalender entwickelt. Sie begann 2004 im Rahmen des ersten Aktionsplans für ein sichereres Internet als Initiative des von der EU finanzierten Projekts SafeBorders. Es wurde dann von Insafe, dem Netzwerk der Safer Internet Centres, aufgenommen. Heute ist der Safer Internet Day über seine traditionelle geografische Zone hinaus gewachsen und wird in rund 200 Ländern und Territorien auf allen Kontinenten gefeiert und erreicht Millionen von Menschen weltweit.

Jedes Jahr fordert SID von den vielen Akteuren, die an der Schaffung eines sichereren und besseren digitalen Umfelds für junge Nutzer beteiligt sind, Maßnahmen, darunter:

  • Entscheidungsträger auf EU-, nationaler und internationaler Ebene
  • Branchenvertreter
  • Organisationen der Zivilgesellschaft
  • Erzieher und Eltern
  • junge Menschen selbst

Das Internet ist ein leistungsfähiges Instrument mit enormen Möglichkeiten zum Lernen, zur Verbesserung von Kompetenzen und zum Erwerb neuer Fähigkeiten und Kenntnisse, wie während der COVID-19-Pandemie hervorgehoben wurde. Aber mit Chancen kommen Risiken. Ziel von SID ist es, das Bewusstsein zu schärfen und gleichzeitig konkrete Maßnahmen zum Schutz und zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen im Internet zu ergreifen.

Die digitale Welt kennt keine Grenzen, und wir brauchen jeden, der mit anderen zusammenarbeitet und mit anderen zusammenarbeitet, um ein besseres digitales Erlebnis für uns alle, insbesondere für jüngere Nutzer, zu gewährleisten.

„Gemeinsam für ein besseres Internet“

Dieses Jahr, das auch das Europäische Jahr der Jugend ist, fand am 8. Februar der Safer Internet Day unter dem bekannten Slogan „Gemeinsam für ein besseres Internet“ statt. Die Europäische Kommission hat den Tag insbesondere in den sozialen Medien gefeiert:

  • Vizepräsident Šuica und EU-Kommissar Breton sprachen mit Jugendlichen über die digitalen Rechte und die Online-Sicherheit von Kindern und über die Maßnahmen der EU in diesen Bereichen.
  • Eine Reihe von Videos wurde mit Jugendbotschaftern und Jugendpanels von Better Internet for Kids (BIK) aus verschiedenen Ecken Europas veröffentlicht, in denen sie über ihre Online-Prioritäten, die Bedeutung digitaler Kompetenzen und ihre Vision für bessere Online-Erlebnisse in der Zukunft sprechen.
  • Es wurde eine Live-Twitter Spaces-Veranstaltung darüber ausgestrahlt, wie die EU jungen Menschen durch Rechtsvorschriften und Sensibilisierungsmaßnahmen dabei hilft, sich im Internet sicherer zu fühlen.

Darüber hinaus wurde der Jahresbericht „Besseres Internet für Kinder“ 2021 veröffentlicht.

Vorherige Ausgaben

2021 wurde das Ergebnis des im Rahmen der SID 2020 eingeleiteten Versprechens für die Jugend vorgestellt, gefolgt von einer Diskussionsrunde über das weitere Vorgehen für einen vertrauenswürdigeren digitalen Wandel.

Für SID 2020 veranstaltete die Europäische Kommission einen Expertenworkshop, um das Potenzial künstlicher Intelligenz bei der Bekämpfung von Material über sexuellen Missbrauch von Kindern im Internet zu untersuchen, und veranstaltete eine Einführung des Youth Pledge, eines von Jugendlichen geleiteten Co-Creation-Prozesses mit Industriepartnern.

Die SID 2019 war einer der Meilensteine der #SaferInternet4EU -Kampagne, die 2018 über 30 Millionen Menschen mit über 1800 neuen Ressourcen zu Online-Sicherheit, Medienkompetenz und Cyberhygiene erreicht hatte.

Das 2018 -Thema "Erstellen, verbinden und teilen Respekt: Ein besseres internet beginnt damit, dass sie die verantwortung und rolle jedes benutzershervorgehoben haben, mit anderen auf respektvolle weise online zu interagieren. Die #SaferInternet4EU Kampagne wurde gestartet.

Der Slogan von 2017:Sei der Wandel: Vereint für ein besseres Internet, betonte die Bedeutung von Zusammenarbeit und Einheit.  Die Industrieallianz zum besseren Schutz von Minderjährigen im Internet wurde gegründet.

DerSafer Internet Day 2016 ermutigte jeden von uns, unsere eigene Rolle zu spielen,d. h. die Verantwortung in unseren eigenen Händen zu übernehmen.

Der Safer Internet Day 2015 förderte den kollaborativen Ansatz aller Beteiligten – „Lass uns gemeinsam besseres Internet schaffen“

Mehr Informationen

Um Ressourcen zur Online-Sicherheit und weitere Informationen über das Netzwerk der europäischen Safer-Internet-Zentren zu entdecken, besuchen Sie die Website „Besseres Internet für Kinder“.

Um herauszufinden, was in Ihrem Land passiert, besuchen Sie die Safer Internet Day Website.

Aktuelle Nachrichten

Zugehöriger Inhalt

Gesamtbild

Ein besseres Internet für Kinder schaffen

Die Strategie für ein besseres Internet für Kinder bietet Maßnahmen, um junge Menschen bei der Erforschung der digitalen Welt zu stärken.

Siehe auch

Expertengruppe für sichereres Internet für Kinder

Die Expertengruppe für sichereres Internet für Kinder trägt dazu bei, die Koordinierung und Zusammenarbeit zwischen den EU-Mitgliedstaaten zu verbessern, um Kinder bei der Nutzung des Internets sicher zu halten.

Sicherere Internet-Zentren

Safer Internet Centres informieren, beraten und unterstützen Kinder, Eltern, Lehrer und Betreuer in digitalen Fragen und kämpfen gegen sexuellen Missbrauch von Kindern im Internet.