Skip to main content
Gestaltung der digitalen Zukunft Europas
Press release | Veröffentlichung

Digitale Rechte und Grundsätze: ein digitaler Wandel für die Bürgerinnen und Bürger der EU

Die Kommission begrüßt die gestern mit dem Parlament und dem Rat erzielte Einigung über die Europäische Erklärung zu digitalen Rechten und Grundsätzen. In der im Januar vorgeschlagenen Erklärung wird ein klarer Bezugspunkt für die Art des auf den Menschen ausgerichteten digitalen Wandels festgelegt, den die EU im In- und Ausland fördert und verteidigt.

graphic showing a circle with text Your Digital Principles and different icons with a text below the circle At the heart of Europe's digital transformation

Sie baut auf den wichtigsten Werten und Freiheiten der EU auf und wird allen Menschen und Unternehmen zugutekommen. Die Erklärung wird auch politischen Entscheidungsträgern und Unternehmen einen Leitfaden für den Umgang mit neuen Technologien bieten. Die Erklärung konzentriert sich auf sechs Schlüsselbereiche: die Menschen in den Mittelpunkt des digitalen Wandels stellen; Solidarität und Inklusion; Wahlfreiheit; Teilnahme am digitalen Leben; Sicherheit und Gefahrenabwehr; und Nachhaltigkeit.

Die Exekutiv-Vizepräsidentin für ein Europa für das digitale Zeitalter, Margrethe Vestager, erklärte: 

Beim digitalen Wandel geht es darum, die Sicherheit der Technologien zu gewährleisten. Dass sie in unseren Interessen handeln und unsere Rechte und Werte achten. Die in der Erklärung zu den digitalen Rechten und Grundsätzen enthaltenen Grundsätze werden weiterhin durch EU-Rechtsvorschriften unterstützt.

EU-Kommissar Thierry Breton erklärte: 

Die Erklärung zu den digitalen Rechten und Grundsätzen wird dafür sorgen, dass Europa der Kontinent ist, der nach Orientierung beim digitalen Wandel sucht. Darin sind Werte verankert, auf die wir bereits hinarbeiten, wie z. B. erstklassige Konnektivität, Zugang zu öffentlichen Dienstleistungen und eine sichere digitale Welt.

Mehr Informationen