Skip to main content
Gestaltung der digitalen Zukunft Europas

Stakeholder Cybersecurity Zertifizierungsgruppe

Die Stakeholder Cybersecurity Certification Group wurde gegründet, um bei strategischen Fragen der Cybersicherheitszertifizierung zu beraten.

    Logo der Gruppe „Zusammenarbeit im Bereich Cybersicherheit“

Über die Gruppe

Die Gesamtaufgabe der Stakeholder Cybersecurity Certification Group (SCCG) besteht darin, die strategischen Fragen im Zusammenhang mit dem europäischen Rahmen für die Cybersicherheitszertifizierung zu unterstützen und zu erleichtern. Auf Anfrage berät die Gruppe die ENISA in allgemeinen und strategischen Fragen im Zusammenhang mit den Aufgaben der ENISA in den Bereichen Markt, Normung und Cybersicherheitszertifizierung.  

Die Gruppe wird die Europäische Kommission auch bei der Ausarbeitung des fortlaufenden Arbeitsprogramms der Union gemäß Artikel 47 des Cybsercurity Act unterstützen. Sie wird eine Stellungnahme zum fortlaufenden Arbeitsprogramm der Union abgeben und in dringenden Fällen der Kommission und der Europäischen Gruppe für Cybersicherheitszertifizierung (ECCG) beraten, ob zusätzliche Zertifizierungssysteme erforderlich sind, die nicht im fortlaufenden Arbeitsprogramm der Union enthalten sind.

Im Einklang mit dem Cybersicherheitsgesetz wird die Europäische Kommission gemeinsam mit der ENISA den Vorsitz in den Sitzungen der Gruppe für Cybersicherheitszertifizierung der Interessenträger führen. Die ENISA wird auch das Sekretariat der Gruppe übernehmen. Grundsätzlich sollte die Gruppe dreimal im Jahr zusammentreten. 

Die Europäische Kommission stellt die Tagesordnungen und Protokolle der Sitzungen zur Verfügung.

Mitgliedsmitglieder

Die SCCG setzt sich aus bis zu 50 Mitgliedern verschiedener Organisationen zusammen, darunter unter anderem akademische Einrichtungen, Verbraucherorganisationen, Konformitätsbewertungsstellen, Standardentwicklungsorganisationen, Unternehmen und Handelsverbände sowie andere in Europa tätige Mitgliedsorganisationen mit Interesse an der Cybersicherheitszertifizierung.

Die Gruppe umfasst Mitglieder, die von den europäischen Normungsorganisationen ernannt wurden, wie CEN-Europäisches Komitee für Normung, Cenelec-Europäisches Komitee für elektrotechnische Normung, ETSI-Europäisches Institut für Telekommunikationsnormen. Ebenfalls beteiligt sind internationale Normungsgremien wie die Internationale Organisation für Normung (ISO), die Internationale Elektrotechnische Kommission (IEC) und die Internationale Fernmeldeunion (ITU), die Europäische Zusammenarbeit für Akkreditierung (EA) und das Europäische Datenschutzgremium (EDPB).

Zugriff auf die vollständige Liste der Mitgliedsorganisationen (.pdf)

Tagungen

 

SCCG-Dokumente

Aktuelle Nachrichten

PRESSEMITTEILUNG |
Cybersicherheit: EU leitet erste Phase des Aufbaus der europäischen Infrastruktur für grenzüberschreitende Sicherheitseinsatzzentren ein

Die Kommission veröffentlicht in Abstimmung mit dem Europäischen Kompetenzzentrum für Cybersicherheit (ECCC) eine Aufforderung zur Interessenbekundung, um Einrichtungen in den Mitgliedstaaten auszuwählen, die grenzüberschreitende Plattformen für die Erkennung von Cyberbedrohungen beherbergen und betreiben, in denen jeweils einschlägige öffentliche Einrichtungen aus mehreren Mitgliedstaaten sowie private Einrichtungen zusammenkommen.

Zugehöriger Inhalt

Gesamtbild

Cybersicherheitspolitik

Die Europäische Union arbeitet an verschiedenen Fronten, um die Widerstandsfähigkeit gegenüber Cyberangriffen zu fördern, unsere Kommunikation und Daten zu schützen und die Online-Gesellschaft und Wirtschaft sicher zu halten.

Siehe auch

Das EU-Cybersicherheitsgesetz

Mit dem Cybersicherheitsgesetz wird die EU-Agentur für Cybersicherheit (ENISA) gestärkt und ein Rahmen für die Cybersicherheitszertifizierung für Produkte und Dienstleistungen geschaffen.

NIS-Richtlinie

Die NIS-Richtlinie ist die erste EU-weite Gesetzgebung zur Cybersicherheit. Sie enthält rechtliche Maßnahmen zur Steigerung des allgemeinen Cybersicherheitsniveaus in der EU.