Skip to main content
Gestaltung der digitalen Zukunft Europas

Internationale Öffentlichkeitsarbeit für menschenzentrierte Künstliche Intelligenz

Die internationale Initiative für menschenorientierte künstliche Intelligenz wird dazu beitragen, die Vision der EU für eine nachhaltige und vertrauenswürdige KI zu fördern.

    Logo für IntouchAI.EU

Was ist die Initiative „International Outreach for human-centric Artificial Intelligence“?

Der Dienst der Europäischen Kommission für außenpolitische Instrumente (FPI) und die Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien (GD CONNECT) haben in Zusammenarbeit mit den Europäischen Auswärtigen Diensten (EAD) ein umfangreiches außenpolitisches Instrument zur Zusammenarbeit mit internationalen Partnern in regulatorischen und ethischen Fragen gestartet und die verantwortungsvolle Entwicklung vertrauenswürdiger KI auf globaler Ebene gefördert.

Das Projekt „International Outreach for Human-centric approach Artificial Intelligence“ (InTouchAI.eu) zielt darauf ab, die Europäische Kommission bei der Schaffung eines Rahmens für Ethik und Vertrauen zu unterstützen, um das Wachstum von KI zu ermöglichen. Dies steht im Einklang mit den Werten der EU und sollte den Grundstein für den Aufbau globaler Koalitionen in diesem Bereich bereiten.

Um dieses Ziel zu erreichen, bestehen die spezifischen Ziele des Projekts darin, die Kommission dabei zu unterstützen,

  1. Entwicklung einer verantwortungsvollen Führung in globalen Diskussionen rund um KI;
  2. Schaffung der Voraussetzungen für die Übernahme von Strategien und bewährten Verfahren und Standards, die einen angemessenen ethischen und rechtlichen Rahmen für KI gewährleisten;
  3. die Öffentlichkeit für die Herausforderungen und Chancen im Zusammenhang mit KI sensibilisieren.

Geplante Aktivitäten

Durch die Mobilisierung strategischer Kommunikations- und Technologiediplomatieaktionen will das InTouchAI.eu die laufenden internationalen Prozesse ergänzen. Zu diesem Zweck wird sie gemeinsame Initiativen mit wichtigen interessierten Partnern und gleichgesinnten Ländern entwickeln.

Das Projekt erwartet, bestehende multilaterale und bilaterale Initiativen im Rahmen internationaler Foren wie der G20 und der G7 zu nutzen. Sie wird insbesondere zu den Tätigkeiten der Kommission im Rahmen der kürzlich eingerichteten KI-Plattform Global Policy beitragen. Diese Plattform wurde von wichtigen internationalen Organisationen und relevanten Institutionen ins Leben gerufen, die sich für die Förderung von menschenzentrierter KI auf globaler Ebene einsetzen.

Das Projekt InTouchAI.eu führt während der Umsetzungsphase folgende Aktivitäten durch:

  1. Dialog und gemeinsame Initiativen mit gleichgesinnten Partnern: Ziel ist es, den politischen Dialog und den Wissensaustausch für gezielte Interessenträger zu unterstützen, die sich mit menschenzentrierter KI befassen, die Konvergenz der Regulierungsansätze zu erleichtern und das Bewusstsein für politische Initiativen der EU zu fördern.
  2. Öffentlichkeitsarbeit und Technologiediplomatie: mit dem Ziel, Politik und Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation über Technologiediplomatie durchzuführen, wodurch die Sichtbarkeit der Aktivitäten und der Führungsposition der EU verbessert wird, um die Bildung einer globalen Koalition über menschenzentrierte KI zu fördern.
  3. Forschung, Sammlung von Erkenntnissen und Überwachung von KI-Entwicklungen: die Fortschritte von KI-Initiativen weltweit zu überprüfen und den Wissensaustausch zu erleichtern, das Bewusstsein zu stärken und das Verständnis und die Akzeptanz eines gemeinsamen Ansatzes für eine verantwortungsbewusste und vertrauenswürdige KI zu fördern.

Förderung der Vision der EU für nachhaltige und vertrauenswürdige KI in der Welt

Die Europäische Union erwartet, dass künstliche Intelligenz (KI) das Leben der Bürger erheblich verbessert und der Gesellschaft und der Wirtschaft große Vorteile bringt. Die Hauptvision, die den EU-Ansatz charakterisiert, ist die Schaffung einer menschenzentrierten KI,die sicherstellt, dass KI für die Menschen funktioniert und die Grundrechte schützt. Der Ansatz der EU für KI beinhaltet auch die Unterstützung der technologischen und industriellen Kapazitäten der EU und die Übernahme von KI in der gesamten Wirtschaft und die Vorbereitung auf sozioökonomische Veränderungen.

Im Rahmen des EU-Koordinierten KI-Plans 2021 wollen die Europäische Kommission und die Mitgliedstaaten die Vision der EU für nachhaltige und vertrauenswürdige KI in der Welt fördern. Die Kommission wird internationale, multilaterale und bilaterale Diskussionen führen, um eine starke Koalition von Ländern aufzubauen, die den Wunsch nach Regulierungsgarantien und einer demokratischen Steuerung der KI teilen.

Kontaktiere

InTouchAI.eu Projektteam: info@intouchai.eu

Gianluca Misuraca, Teamleiterin InTouchAI.eu und Schlüsselexpertin für internationale Beziehungen und strategische Kommunikation: gianluca.misuraca@gfa-group.de

Gry Hasselbalch, InTouchAI.eu Key Expert in AI Ethik: Gry.Hasselbalch@gfa-group.de

Dienstleistungsvertrag 2020/418 042 von einem Konsortium unter der Leitung der GFA Consulting Group mit CARSA, DFKI und PwC für den Dienst der Europäischen Kommission für außenpolitische Instrumente (FPI) und die GD CONNECT. Die geäußerten Standpunkte dürfen keinesfalls als Feststellung eines offiziellen Standpunkts der Europäischen Union angesehen werden.

Zugehöriger Inhalt

Gesamtbild

Ein europäischer Ansatz für künstliche Intelligenz

Der Ansatz der EU für künstliche Intelligenz konzentriert sich auf Exzellenz und Vertrauen, um die Forschungs- und Industriekapazitäten zu stärken und die Grundrechte zu gewährleisten.

Siehe auch

Die Europäische KI-Allianz

Die Europäische KI-Allianz ist eine Initiative der Europäischen Kommission zur Einrichtung eines offenen politischen Dialogs über Künstliche Intelligenz. Seit ihrer Gründung im Jahr 2018 hat die AI Alliance rund 6000 Stakeholder durch regelmäßige Veranstaltungen, öffentliche...

Verwandte Richtlinien